„Auto voller Burschen“: HSG Konstanz freut sich über neuen „Rabe-Bus“ für die Jugend

Mittwoch, 09. Mai 2018 12:21 Uhr

Bis nach Zweibrücken oder in der bundesweiten Endrunde der Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga gar nach Ahlen/Westfalen sind die Jugendmannschaften der HSG Konstanz in den jeweils höchsten Spielklassen unterwegs. Groß ist deshalb die Freude, dass Kurt und Detlef Rabe vom Cinestar-Kino Konstanz einen schicken, neuen Kleinbus für die von der Handball-Bundesliga (HBL) mit dem Jugendzertifikat für herausragende Förderung ausgezeichnete Jugendarbeit der HSG gestiftet haben.

„Darüber kann man sich nur freuen und sich bedanken“, sagt HSG-Präsident Otto Eblen, der darin neben der Unterstützung der Sponsoren und der Stadt ein gutes Beispiel dafür sieht, dass „es auch die Unterstützung aus der Elternschaft braucht.“ Kurt Rabe ist Gründungsmitglied der HSG Konstanz, sein Sohn Detlef hat lange Jahre selbst aktiv bei der HSG gespielt. Seit vielen Jahrzehnten sind sie mit dem Cinestar-Kino großer Förderer und Unterstützer der Jugendmannschaften und der eben erst als Südbadenliga-Meister direkt wieder in die Oberliga aufgestiegenen Zweitliga-Reserve. „Ohne die nötige Infrastruktur kann man den sportlichen Teil nicht organisieren“, unterstreicht Eblen. So wären Erfolge wie die erstmalige direkte Bundesliga-Qualifikation für die nächste Spielzeit in diesem Jahr – die bereits siebte im achten Jahr des Bundesliga-Bestehens – nicht denkbar gewesen.

Detlef Rabe ist dies ein wichtiges Anliegen: „Uns geht es darum, die Jugendarbeit zu unterstützen und dass unser Konstanzer Weg auch gelebt werden kann, in der Spitze und der Breite.“ Für seinen Vater Kurt, der selbst die Bildung der HSG maßgeblich initiiert hatte, ist die Jugendförderung eine schöne Tradition. Ihm liegt besonders die Durchgängigkeit von der Jugend zu den Aktiven am Herzen, weshalb die U23 von ihm ebenfalls unterstützt wird. „Durch den Aufstieg haben die Talente nun wieder die optimale Plattform, um den Weg nach oben zu gehen“, freut er sich und sagt: „Genauso die Jugend. Deren Unterstützung war immer mein Anliegen.“ Mit einem Lachen erinnert er sich an eigene Fahrdienste „mit dem Auto voller Burschen.“ In Zukunft können die Jugendspieler der HSG im „Rabe-Bus“ komfortabel und bequem zu den Auswärtsspielen reisen – und dort weitere große Erfolge erringen.

HSG Konstanz

PM HSG Konstanz, Andreas Joas

Weitere News