ASV setzt sich in Hagen souverän mit 23:28 durch

Henning Wegener
0

Einen sicheren Sieg feierte der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend in der 2. Handball-Bundesliga in der Hagener Krollmann-Arena vor 812 Zusc ...

Einen sicheren Sieg feierte der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend in der 2. Handball-Bundesliga in der Hagener Krollmann-Arena vor 812 Zuschauern. Im Nachbarschaftsduell setzte sich die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler beim abstiegsbedrohten VfL Eintracht Hagen ungefährdet mit 23:28 (8:12) durch. 

Ein starker Torwart Nils Dresrüsse mit fast 20 Paraden und ein torgefährlicher Rückraum Valentin Schmidt mit am Ende 13 Toren waren aus Sicht der Gastgeber zu wenig, um dem ASV, bei dem erwartungsgemäß nur Jan Brosch geschont wurde, gefährlich werden zu können. Schmerzlich vermisst wurde im rechten Rückraum vor allem der Ex-ASVer Jan Lars Gaubatz, der wegen einer Handverletzung aussetzen musste. So war der VfL, der bis zum Schluss alles versuchte, insgesamt nicht torgefährlich genug und für die ASV-Defensive zu leicht ausrechenbar. 

„Wir haben uns schwer getan ohne Jan Lars Gaubatz, den wir heute nicht adäquat ersetzen konnten“, stellte VfL-Coach Niels Pfannenschmidt fest. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Sieg heute. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit vorne noch etwas zu viel liegen gelassen“, analysierte Kay Rothenpieler direkt nach dem Spiel. In der zweiten Halbzeit haben man Valentin Schmidt „nie richtig in den Griff bekommen“, weshalb sich der der ASV nicht klarer abgesetzt habe. Dennoch geriet der Sieg der Gäste zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und Niels Pfannenschmidt, der im zweiten Abschnitt längere Zeit mit dem siebten Feldspieler volles Risiko ging, gratulierte dem ASV „zum verdienten Sieg“.

Bereits am Freitag geht es weiter für den ASV, dann steht um 19:15 Uhr das Heimspiel gegen den TV Emsdetten an, der wie der VfL Hagen aktuell auf einem Abstiegsplatz rangiert.

 

VfL Eintracht Hagen gg. ASV Hamm-Westfalen 23:28 (8:12)

VfL: Dresrüsse, Mahncke – Brand, Kress (2), Dell (1), Tubic (1), Pröhl, Schmidt (13/4), König, Bergner, Waldhof (1), Gaubatz (n. e.), Bornemann, Mestrum (2), Stefan (3), Toromanovic

ASV: Storbeck, Krechel – Blohme (3), Huesmann (2/1), Milde (3), Brosch (n. e.), Fuchs (3), Sohmann, Schwabe (5), Lex (4), Südmeier (3), Gudat (2), Pretzewofsky (n. e.), Papadopoulos (2/2), von Boenigk (1)

Schiedsrichter: Frederic Linker und Sascha Schmidt

Zuschauer: 812

2. Handball-Bundesliga VfL Eintracht Hagen ASV Hamm-Westfalen

Diskussion (0)

Jetzt Mitglied werden!
Werde ein Teil der Community

Registriere Dich jetzt bei der Handball-Zone und teile deine spannendsten Handball-Momente und diskutiere zu verschiedenen Themen mit!

Jetzt kostenloses Mitglied werden!
Anzeige
2. Handball-Bundesliga

2. Handball-Bundesliga

Deutschland
VfL Eintracht Hagen

VfL Eintracht Hagen

Deutschland Deutschland
ASV Hamm-Westfalen

ASV Hamm-Westfalen

Deutschland Deutschland
Anzeige